Skip to content →

Tag 4 : Kleine Runde rund um Helgoland

Bei strammem Nord-West Wind der Stärke 4-5 war ein Schlag Rund um die Hauptinsel von Helgoland geplant. Dazu musste aber zunächst Wasser gebunkert werden. So ging es dann um ca. 11 Uhr los. Im Südhafen von Helgoland ist die Wasserversorgung für Yachten direkt vor der Liegestelle des Schiffes der Küstenwache gelegen. Für den Tankvorgang stand auch nicht viel Zeit zur Verfügung, da der Liegeplatz zügig für das sich nähernde Passagierschiff freigegeben werden musste. Trotzdem schafften wir es gerade noch den Wasser Tank komplett zu befüllen. Dann ging es weiter in den Vorhafen wo zügig die Segel gesetzt wurden. Wir fuhren mit Reff 1 im Großsegel und mit Sturmfock bzw. Kuttersegel am Kutterstag. Bei ca. 1,5 m Wellen und starkem böigem Wind ging es dann weiter. Die Windrichtung hatte zur Folge dass wir bis zur Nordspitze kreuzen mussten. Das unruhige Geschaukel hatte zur Folge dass einige Mitsegler das Frühstück wieder abgaben und leicht lädiert aussahen.

Nach ca. 3 Stunden Fahrt landeten wir wieder sicher im Südhafen von Helgoland.

[Total: 0    Average: 0/5]

Published in Sailing

Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: