Hallo allerseits !

Acts of brilliant vandalism 5

sorry, musste etwas Ordnung schaffen und hoffe, ich konnte nun etwas mehr Struktur in diese Internet- Präsenz hinein bringen.
Nach einem „kleinen Relaunch“ findet ihr jetzt die aktuellen Themen bzw. Posts auf dieser Startseite verlinkt. Ältere Beiträge sind nun nur noch über die entsprechenden Menüeinträge /Kategorien oder aus der Tag- Wolke heraus aufrufbar, siehe rechte Seite.

=======================================

Aktuelle Themen

Sinnvolles Recycling von leeren Filamentspulen

Mittlerweile läuft mein anycubic 3D-Printer Drucker langsam richtig heiß und ist fast permanent im Einsatz. Das dazu benötigte Filament wird damit dann auch in den entsprechenden Mengen verbraucht. Damit ergibt sich das Problem, was tun mit den leeren Filamentspulen, die sich dann im Laufe der Zeit ansammeln, wegschmeißen wäre doch zu schade ! Es könnte  sich dafür doch noch sicherlich  ein guter und sinnvoller Anwendungszweck finden. Nach ein wenig Recherche bin ich dann auch wieder fündig geworden. Auf thingiverse ist ein Design verfügbar mit dem man mit Hilfe der Open-Source-Software openscad einen an die jeweilige Spulenabmessung angepassten Einschub drucken kann, der dann als Kleinteile-Box o.ä. dienen kann. Dieses Design habe ich auf meine Belange hin modifiziert und ebenfalls dann auf thingiverse als remix veröffentlicht: https://www.thingiverse.com/thing:3198728

Damit ist es nun möglich die leeren Filamentspulen als Sammelbehälter für Kleinteile weiter zu verwenden. Darüber hinaus können die so umfunktionierten Spulen dann übereinander gestapelt werden und als platzsparendes Kleinteile-Magazin dienen. Habe dazu ein altes IKEA-Tischbein aus Metall umfunktioniert, da die Spulen mit dem Innendurchmesser genau darüber geschoben und so gestapelt werden konnten. Nachstehende Fotos zeigen meine Lösung:

Nachstehend noch der Link zum Make auf thingiverse:

https://www.thingiverse.com/make:573494

Hier geht es weiter

3D-Druck einer Kochfeldabdeckung

Nachstehende Kochfeldabdeckung wurde aus Einzelteilen eines auf thingiverse verfügbaren Designs zusammen "geklickt". Das Original- Design auf thingiverse ist hier zu finden .

Fotos des fertig ausgedruckten und zusammengestellten Designs:

Unter nachstehendem Link sind alle Fotos und Details meines Makes auf thingiverse verfügbar:

https://www.thingiverse.com/make:573264

Hier geht es weiter

3D-Druck meines individuell gestalteten Brillenetui

Habe vor der Notwendigkeit gestanden mir ein neues Brillenetui für meine Brille zu beschaffen, da das Alte mal wieder irgendwo verloren gegangen ist. Als stolzer Besitzer eines 3D- Druckers habe ich mir gedacht, dass dies doch kein allzu großes Problem darstellen sollte, da es auf #thingiverse ja jede Menge fertige Modelle zum Download gibt. Bin dann auch relativ schnell fündig geworden und habe mich für dieses schöne Modell entschieden: https://www.thingiverse.com/thing:2578431

Falls das Case erneut verloren gehen sollte, sollte es für die Zukunft dann auch die Chance geben, dass einem ehrlichen Finder auch die Möglichkeit gegeben werden sollte, mich zu benachrichtigen. Daher habe ich das Design so modifiziert, dass sowohl mein Name als auch meine Telefon-Nummer auf den Top-Layern der Gehäuse Ober- und Unterseite gedruckt wird.

Das Ergebnis könnt ihr unter folgendem Link auf #thingiverse sehen:

https://www.thingiverse.com/make:573076

Hier geht es weiter

3D- Druck von Keramikmaterial - Spannende Entwicklungen auf dem 3D-Druck-Sektor

Das Internetportal All3DP schreibt in einem interessanten Artikel über eine Kickstarter-Kampagne, zur Finanzierung eines low-cost 3D- Keramikdruckers:

"As anyone who has sat for hours molding pottery by hand can attest to, ceramic 3D printing has the potential to provide the world of art and architecture with untapped creativity. At the moment, there is a finite amount of solutions involving ceramic 3D printing technology, but nonetheless, this niche market is growing steadily."

Insgesamt ein sehr interessanter und lesenswerter Bericht über diese spannende Entwicklung im 3D-Bereich. Hier geht es zum ganzen Artikel auf all3dp.com.

 

Hier geht es weiter

Video: 3D-Druck eines sehr schönen und dekorativen Teelicht-Halters

3D-Druck eines schönen Teelichthalters, gedruckt mit weißem Kaisertech PLA 1,75 mm.

Es ist doppelwandig im Voroni- Stil ausgeführt, was für schöne Effekte sorgt, wenn ein Teelicht darin platziert wird. Der Boden ist so dimensioniert, dass er genau ein Standard-Teelicht aufnehmen kann.

PLA ist zwar nicht das beste Material für dieses Objekt aufgrund der höheren Temperatur, die beim Abbrennen eines Teelichts entsteht, leider hatte ich kein anderes brauchbares Material zur Hand.

Vielleicht mache ich später mal einen anderen Druck in ABS. Objekt wurde mit CURA vorbereitet, ohne Support, aber für bessere Betthaftung und Stabilität während des Druckprozesses wurde Raft benötigt.

Gedruckt mit anycubic i3 Mega, 0.8mm Düse, 195 ° Düsentemperatur, kein Heatbed, Druckzeit war mehr als 5 Stunden, Kaisertech filament white wurde verwendet.

Link zum Video '3d-Print Teelichthalter' auf youtube

Für weitere Informationen dürfen Sie mir gerne einen Kommentar schreiben, Daumen hoch auf Youtube wäre schön 😉

Hier geht es weiter

%d Bloggern gefällt das: